Allgemein

Das „BG“ ist das älteste Gymnasiums Bonn (1626 gegründet), dessen Schulprofil durch den Sprachenschwerpunkt mit alten und neuen Sprachen sowie den zweiten Schwerpunkt im Bereich Mathematik und Naturwissenschaften geprägt ist.

Zum schulischen Leben zählen aber neben dem Unterricht auch zahlreiche Förderangebote der musischen, künstlerischen und sportlichen Bildung (Orchester, Chöre, Theater, Tanz, GTV und GRV) sowie Angebote der Arbeitsgemeinschaften, z. B. der Peru-AG.

Geschichte

Nach der Gründung des Gymnasiums 1626 durch die Minoriten wird 1732 das neue Schulgebäude in der heutigen Bonngasse errichtet. Der heutige Namenspatron der Schule ist 1789 als Student der (ehemaligen) kurfürstlichen Akademie – jetzt Teil der Universität – eingeschrieben, 1792 verlässt Ludwig van Beethoven Bonn und reist nach Wien. Nach der französischen Besatzungszeit (1794 – 1816) wird die Schule in ein „Königlich-Preußisches-Gymnasium“ umgewandelt und zieht am 15. Oktober 1891 in das neue Schulgebäude an der heutigen Adenauerallee ein. In der Zeit der Weimarer Republik (1925) wird der Name der Schule in „Beethoven-Gymnasium“ geändert. Nach der Teilzerstörung der Schulgebäude im zweiten Weltkrieg entstehen 1951 bis 1952 der Neubau an der Adenauerallee und ein Erweiterungsbau am Rheinufer auf dem ehemaligen Gelände der Vinea Domini aus der kurfürstlichen Zeit.

Schulpartnerschaft

Die Beethoven-Büste auf dem Schulhof des Colegios Ludwig van Beethoven

Seit Oktober 1985 besteht eine enge Schulpartnerschaft zum Colegio Ludwig van Beethoven in Arequipa, Peru. Der Gründung der Partnerschaft ging der Besuch zweier Lehrerinnen des Beethoven-Gymnasiums Bonn in Arequipa (1984) voraus, bei dem dank Pater Josef Schmidpeter (einem deutschen Comboni-Missionar) erste Kontakte geknüpft wurden. Im Anschluss (1985) fand die Umbenennung der peruanischen Schule in Colegio Nacional N° 40029 „Ludwig van Beethoven“ und die feierliche Übergabe einer Beethoven-Büste durch den ehemaligen Schulleiter des Beethoven-Gymnasiums Bonn Dr. Helmut Kötting an den damaligen peruanischen Botschafter De Paredes statt. Mit der Gründung der Peru-AG im Jahr 2006 anlässlich eines Besuchs von Pater Josef Schmidpeter im Beethoven-Gymnasium Bonn wurde der Kontakt zur peruanischen Partnerschule deutlich verstärkt. So fanden 2007, 2010 und 2015 „offizielle“ Besuche des Colegios in Arequipa von Lehrerinnen und Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern des Beethoven-Gymnasiums Bonn statt und 2011 sowie 2015 wurden Benefizkonzerte zugunsten der peruanischen Schule veranstaltet. Zudem organisiert die Peru-AG seit 2007 jährlich in der Vorweihnachtszeit eine Tombola zugunsten der Partnerschule und seit 2011 findet jedes Jahr ein peruanischer Tag für die fünften Klassen des Beethoven-Gymnasiums Bonn statt. 2016 bis 2017 leistete zum ersten Mal ein ehemaliger Schüler des BGs einen sozialen Auslandsaufenthalt am Colegio Ludwig van Beethoven in Arequipa. Im September 2020 fand aufgrund der Corona-Pandemie ein einwöchiger Sponsorenlauf am BG für die Partnerschule in Peru statt, um die besonders stark von der wirtschaftlichen und sozialen Krise betroffenen Familien der Schulgemeinschaft in Arequipa unterstützen zu können.

Benefizkonzert 2015 zugunsten der Partnerschule
Sponsorenlauf am BG während der Corona-Pandemie 2020