Nachrichten aus Peru

09. Februar 2024

Die diesjährige Regenzeit in Peru führt bereits jetzt in einzelnen Regionen des Landes zu Überschwemmungen. Besonders betroffen sind die Regionen Tumbes und Piura. Hier werden auch in den nächsten Tagen starke Regenfälle erwartet. Vergangene Woche führten die Regenfälle dazu, dass große Teile der Stadt Arequipa mehrere Tage nicht mit Leitungswasser versorgt werden konnten, da die …

09. Februar 2024 Weiterlesen »

23. Dezember 2023

Bandenkriminalität in Trujillo fordert erneut Todesopfer: Bei einer Schießerei in einem Einkaufszentrum in Trujillo stirbt eine Person, drei weitere werden verletzt. Mutmaßlicher Hintergrund der Tat sind Machtstreitigkeiten innerhalb einer kriminellen Bande Trujillos. Seit Januar 2023 haben kriminelle Banden 6 Wechselstuben im Zentrum Trujillos überfallen und 325 Morde begangen, die meisten davon sind auf Streitigkeiten zwischen …

23. Dezember 2023 Weiterlesen »

08. Dezember 2023

Unsere ersten IJFD-Freiwilligen Elias, Hannah und Florian haben gerade ihren mehrtägigen Workshop „Globales Lernen und kultureller Austausch im Gastland“ bei CADSE (Centro de Apoyo para el Desarrollo Social y Educativo) in Cochabamba (Bolivien) als Teil unserer Zwischenseminare sehr erfolgreich beendet!

07. Dezember 2023

Der Nationale Justizrat (JNJ) beschließt einstimmig die sechsmonatige Suspendierung von Patricia Benavides Vargas, Staatsanwältin der Nation, im Rahmen der Ermittlungen gegen sie im Fall der “Operation Valkiria V”, die vom Sonderteam der Staatsanwälte gegen Korruption (Eficcop) unter der Leitung von Staatsanwältin Marita Barreto eingeleitet wurde.

05. Dezember 2023

Das oberste Gericht Perus, das Tribunal Constitucional, ordnet die sofortige Freilassung Alberto Fujimoris an. Somit kommt der Ex-Diktator Perus vorzeitig aus der Haft frei, die ursprünglich 25 Jahre dauern sollte. Die Freilassung Alberto Fujimoris heizt die sozialen Krise, die Peru seit über einem Jahr erlebt, wieder stark an. Chronologie Alberto Fujimori:

04. September 2023

Bei einem Attentat in der Provinz Huanta (Region Ayacucho) sterben fünf Soldaten des peruanischen Militärs, weitere drei werden verletzt. Der Angriff wird linken Terroristen bzw. Drogenhändlern des “VRAEM” (Valle de los Ríos Apurímac, Ene y Mantaro) zugeschrieben.

Nach oben scrollen