Nachfolgend stellen wir Ihnen unsere aktuellen Projekte vor, mit denen wir unsere Ziele – die Förderung der Völkerverständigung zwischen Deutschland und Peru sowie die Entwicklungszusammenarbeit mit Peru und anderen südamerikanischen Entwicklungsländern – realisieren:

Freiwilligendienste

in Arequipa, Peru

seit 2019 am Colegio Ludwig van Beethoven

Im September 2019 begannen die ersten beiden vom Verein organisierten Freiwilligendienste am Colegio Ludwig van Beethoven in Arequipa.

ab 2022 am Colegio alemán Max Uhle

Voraussichtlich ab März 2022 können die ersten Freiwilligendienste am Colegio alemán Max Uhle in Arequipa stattfinden.

Erfahrungsberichte:

„… So habe ich mir das Ende meines Auslandsjahres nicht vorgestellt. Ich glaube, so hat sich keiner das Jahr 2020 vorgestellt. Ich konnte mich nicht mehr von meinen peruanischen Freunden und den Lehrern und Schülern des Colegios verabschieden. Eigentlich wollte mich meine Familie in Peru besuchen kommen und ich wollte ihnen all das zeigen, was ich so gut kennenlernen durfte. Doch es ist anders gekommen, und das ist okay. Ich bin dankbar für all das, was ich erlebt habe, die Menschen, die ich treffen durfte, das Land, das ich kennengelernt habe. Die Situation ist inzwischen tragisch in Peru. Es gibt so viele Infizierte und Tote wie in fast keinem anderen Land Südamerikas. Und die Zahl steigt. Das Problem sind die Armutsviertel, in denen es kein fließendes Wasser, keine medizinische Versorgung gibt. Die Menschen sind arbeitslos und viele sterben nicht am Virus, sondern an Hunger und Durst. Und auch, wenn das alles vorbei ist, wird Peru noch lange unter den Folgen der Corona-Pandemie leiden. Mir ist während meiner Zeit in Peru bewusst geworden, wie privilegiert wir sind. Wir haben so viele Rechte und Möglichkeiten und wir sollten sie nutzen! Für ein friedliches Miteinander ohne Diskriminierung und Hass. Wo wir aufeinander achten und einander helfen.
Ich bin dankbar für alles. Bleibt gesund.
Gracias por todo, gracias Perú!“


Katharina, Freiwillige in Arequipa (September 2019 bis April 2020)

„Vor fast einem Jahr bin ich nach Arequipa geflogen um dort Englisch und Französisch zu unterrichten. Es war eine fantastische Erfahrung. Die Kinder redeten nicht ganz gut Englisch, aber wollten das wirklich lernen. Die Lehrer haben immer alles getan, damit ich mich wohlfühlte. Fast jedes Wochenende bin ich eingeladen worden, um etwas mit der Familie eines Lehrers zu essen. Alle waren großzügig und wollten Zeit mit mir verbringen. Auch in der Gastfamilie fühlte ich mich wohl. Zusammen haben wir viel Ausflüge gemacht, wir sind zum Beispiel ein paar Tage zum Meer gegangen. Wenn es möglich wäre, würde ich das alles gerne noch mal erleben. Obwohl das leider nicht mehr geht, werde ich bestimmt nach Peru zurückkehren, insbesondere nach Arequipa. Dort habe ich dank des Vereins BEETHOVIANOS INTERNACIONAL – Schule hilft Schule e. V. ein zweites Zuhause gefunden.“

Maartje, Freiwillige in Arequipa (September und Oktober 2019)

Hilfsaktionen

Corona-Hilfsaktion

Hilfe für betroffene Familien in Arequipa, Peru:

Peru ist von der Corona-Pandemie sowohl gesundheitlich wie auch wirtschaftlich schwer getroffen. So sind beispielsweise seit dem 16. März 2020 die peruanischen Schulen geschlossen und es findet nur teilweise und zudem sehr eingeschränkt digitaler Ersatzunterricht über die „sozialen Medien“ statt.

Da sich viele Familien kaum noch mit dem Notwendigsten versorgen können, helfen wir seit Anfang Juli 2020 mit unserer Corona-Hilfsaktion. Zunächst konnten wir 100 Familien des Colegios Ludwig van Beethoven mit einer Lebensmittelhilfe in Höhe von 150,- € unterstützen, sodass die Versorgung mit Lebensmitteln für einige Wochen sichergestellt werden konnte.

Im November und Dezember 2020 fanden schließlich mehrere Essensausgaben für insgesamt 600 Familien des Colegios statt, bei denen sie corona-konform ein Essenspaket im Wert von etwa 25,- € mit wichtigen, lang haltbaren Lebensmitteln erhielten. Da sich die Situation in Peru auch derzeit kaum bessert, begann Anfang Mai 2021 eine weitere Runde der Essensausgaben, bei der bisher mehr als 900 Essenspakete im Wert von etwa 30,- € an die Familien der Schulgemeinschaft verteilt wurden.

Seit November 2021 haben die Schülerinnen und Schüler des Colegios Ludwig van Beethoven nun die Möglichkeit der Inanspruchnahme einer kostenlosen medizinischen Behandlung in den Polikliniken Espíritu Santo in Arequipa, dank der erfolgreichen Kooperation zwischen dem Freundes- und Förderkreis des Vereins Asociacion Pro Espiritu Santo e. V. mit Sitz in Ellwangen und unserem Verein. Wir freuen uns sehr, die Finanzierung dieses Projektes ermöglichen zu können.