Die Schulpartnerschaft zwischen dem Beethoven-Gymnasium in Bonn (Deutschland) und dem Colegio Ludwig van Beethoven in Arequipa (Peru):

Unsere Rolle in der Partnerschaft:

Die Peru-AG des Beethoven-Gymnasiums in Bonn sammelt regelmäßig bei der von ihr organisierten Weihnachtstombola, Schulveranstaltungen wie dem Sommerfest, Schulgottesdiensten und anderen Schulaktivitäten Spenden für Projekte an der Partnerschule in Arequipa. Beispielsweise konnte die schulische Infrastruktur ausgebaut werden und die seit 2010 bestehende „Banda de Música“ finanziell unterstützt werden.

Zum Jahreswechsel übernehmen wir nun die Rolle der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Beethoven-Gymnasiums in Bonn e. V., die bisher die von der Peru-AG gesammelten Spenden verwaltete und an die Partnerschule in Peru weiterleitete. So werden wir in Zukunft u. a. die finanziellen Mittel für das Gehalt des Musiklehrers am Colegio Ludwig van Beethoven nach Peru weiterleiten und die Spendengelder der Peru-AG in Bonn verwalten.

Gründung der Partnerschaft:

Der Gründung der Partnerschaft ging der Besuch zweier Lehrerinnen des Beethoven-Gymnasiums Bonn in Arequipa (1984) voraus, bei dem dank Pater Josef Schmidpeter (einem deutschen Comboni-Missionar) erste Kontakte geknüpft wurden. Am 14. Oktober 1985 fand die Umbenennung der peruanischen Schule in Colegio Nacional N° 40029 „Ludwig van Beethoven“ statt, die die enge Verbundenheit beider Schulen zum Ausdruck brachte. Die feierliche Übergabe einer Beethoven-Büste durch den ehemaligen Schulleiter des Beethoven-Gymnasiums Dr. Helmut Kötting (1984 – 2003) im Rahmen eines Peru-Abends der Schule am 11. Dezember 1985 an den damaligen peruanischen Botschafter Enrique Fernández de Paredes Cabello (1982 – 1988) symbolisierte in Bonn den offiziellen Beginn der Schulpartnerschaft.

Die Peru-AG in Bonn:

Mit der Gründung der Peru-AG im Jahr 2006 anlässlich eines Besuchs von Pater Josef Schmidpeter im Beethoven-Gymnasium in Bonn wurde der Kontakt zur peruanischen Partnerschule deutlich verstärkt. So fanden 2007, 2010 und 2015 „offizielle“ Besuche des Colegios in Arequipa von Lehrerinnen und Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern des Beethoven-Gymnasiums Bonn statt und 2011 sowie 2015 wurden Benefizkonzerte zugunsten der peruanischen Schule veranstaltet. Zudem organisiert die Peru-AG seit 2007 jährlich in der Vorweihnachtszeit eine Tombola zugunsten der Partnerschule und seit 2011 findet jedes Jahr ein peruanischer Tag für die fünften Klassen des Beethoven-Gymnasiums statt. 2016 bis 2017 leistete zum ersten Mal ein ehemaliger Schüler des BGs und Mitglied der Peru-AG einen sozialen Auslandsaufenthalt am Colegio Ludwig van Beethoven in Arequipa.

Ziel der Peru-AG ist es, der Schulgemeinschaft des Beethoven-Gymnasiums einen Eindruck vom kulturellen und gesellschaftlichen Hintergrund der Partnerschule zu vermitteln. Die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Probleme Perus werden dabei ebenso angesprochen wie die sehr konkreten Probleme der Partnerschule. Neben dem Erarbeiten von Informationstafeln für die Schulgemeinschaft steht besonders die kreative Auseinandersetzung mit der peruanischen Kultur im Vordergrund der wöchentlichen AG-Treffen. So wurden z. B. Goldarbeiten der Inkas nachgeahmt oder durch Kreidezeichnungen auf dem Schulhof die technische Meisterleistung der bekannten Nascar- Linien in der peruanischen Wüste den AG-Teilnehmern nahegebracht. So folgen die Schülerinnen und Schüler der Peru-AG auch der ursprünglichen Idee der Partnerschaft: „Schule hilft Schule“.