Allgemein

Das „BG“ ist das älteste Gymnasiums Bonn (1626 gegründet), dessen Schulprofil durch den Sprachenschwerpunkt mit alten und neuen Sprachen sowie den zweiten Schwerpunkt im Bereich Mathematik und Naturwissenschaften geprägt ist.

Zum schulischen Leben zählen aber neben dem Unterricht auch zahlreiche Förderangebote der musischen, künstlerischen und sportlichen Bildung (Orchester, Chöre, Theater, Tanz, GTV und GRV) sowie Angebote der Arbeitsgemeinschaften, z. B. der Peru-AG.

Geschichte

Nach der Gründung des Gymnasiums 1626 durch die Minoriten wird 1732 das neue Schulgebäude in der heutigen Bonngasse errichtet. Der heutige Namenspatron der Schule ist 1789 als Student der (ehemaligen) kurfürstlichen Akademie – jetzt Teil der Universität – eingeschrieben, 1792 verlässt Ludwig van Beethoven Bonn und reist nach Wien. Nach der französischen Besatzungszeit (1794 – 1816) wird die Schule in ein “Königlich-Preußisches-Gymnasium” umgewandelt und zieht am 15. Oktober 1891 in das neue Schulgebäude an der heutigen Adenauerallee ein. In der Zeit der Weimarer Republik (1925) wird der Name der Schule in “Beethoven-Gymnasium” geändert. Nach der Teilzerstörung der Schulgebäude im zweiten Weltkrieg entstehen 1951 bis 1952 der Neubau an der Adenauerallee und ein Erweiterungsbau am Rheinufer auf dem ehemaligen Gelände der Vinea Domini aus der kurfürstlichen Zeit.

Weitere Infos unter: https://www.beethoven-gymnasium.de/

Die Beethoven-Büste auf dem Schulhof des Colegios Ludwig van Beethoven

Unsere Partner: