Am dritten Tag der Proteste gab es in Juliaca (Region Puno) nach Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten 16 Verletzte. Die Demonstranten versuchten den örtlichen Flughafen zu besetzen, der nach dem Vorfall geschlossen wurde.

Weiterhin sind in verschiedenen Regionen des Landes wichtige Verkehrswege (insgesamt mindestens 28) blockiert, u. a. in den Regionen Puno (11), Cusco (4), Madre de Dios (3), Apurímac (3), Ayacucho (1), Ica (1), Junín (1), Cajamarca (1), Amazonas (2) und Ucayali (1).


In Arequipa kam es am Abend zu einem etwa vierstündigen Stromausfall in den Distrikten Mariano Melgar, Miraflores, Alto Selva Alegre, Cayma, Cerro Colorado und Cercado (Innenstadt). Betroffen waren ca. 628 000 Einwohner der Stadt Arequipa.