Die politische Krise in Peru ist auf ihrem bisherigen Höhepunkt angekommen:

  • 12 Uhr:
    Der bis dato amtierende Präsident Pedro Castillo kündigt in einer Rede an die Nation die temporäre Auflösung des peruanischen Kongresses sowie eine Ausgangssperre für Lima an. Weiterhin kündigt er baldige Neuwahlen für ein neues peruanisches Parlament an.
  • 13 Uhr:
    Einige Minister der aktuellen Regierung verkünden ihren sofortigen Rücktritt.
    Die Abgeordneten im Kongress sehen in der temporären Auflösung einen Staatsstreich und werden sofort mit der für die heutige Sitzung geplanten Tagesordnung beginnen. Diese sieht u. a. ein neues Misstrauensvotum gegen Pedro Castillo vor.
  • 14 Uhr:
    Mit 101 Stimmen gegen Pedro Castillo ist das Misstrauensvotum im Kongress erfolgreich.
    Beim Verlassen des Kongressgebäudes wird Pedro Castillo aufgrund des Staatsstreichs direkt verhaftet. Der Kongress lädt Dina Boluarte (bis dato Vizepräsidentin) ein, neue Präsidentin zu werden.
  • 15 Uhr:
    Vereidigung und Amtseinführung von Dina Boluarte als erste peruanische Präsidentin.