Wer?

Die Escuela Democrática de Huamachuco (demokratische Schule Huamachucos) wurde 2008 ins Leben gerufen.

Was?

In der Escuela Democrática de Huamachuco lernen ca. 30 Kinder im Grundschulalter nicht nach einem “klassischen” Lehrplan, sondern so, wie sie es selbst für sinnvoll erachten: “In der demokratischen Bildung sollen die Menschen frei in ihrer Entscheidung sein was, wann, wo, wie und mit wem sie lernen möchten.”

Wie?

Die Escuela Democrática de Huamachuco liegt außerhalb des Stadtzentrums von Huamachuco im ländlich geprägten Umland. Jeden Morgen bringt der hauseigene Schulbus die Kinder aus der Umgebung zur Schule. Dort findet als erstes eine gemeinsame Schulversammlung statt, die von Kindern geleitet wird und bei der jedes Kind / jede Lehrkraft Vorschläge für den Schultag, für Veranstaltungen oder Bauvorhaben einbringen kann. Anschließend geht es in die verschiedenen Unterrichtsräume, in denen es Lese- und Spielecken gibt.

Die Schule befindet sich in privater Trägerschaft und ist staatlich anerkannt. Da das von den Eltern gezahlte Schulgeld nicht für alle notwendigen Ausgaben ausreicht (die Höhe kann selbst festgelegt werden), wird die Escuela Democrática de Huamachuco von Partnern aus der Schweiz und Deutschland unterstützt. Der deutsche Partner ist die Kapriole in Freiburg im Breisgau, ebenfalls eine freie demokratische Schule.

Was verbindet uns?

Der Hotelchef in Huamachuco schlug mir vor, neben den Projekten des Bistums Huamachuco auch die Escuela Democrática de Huamachuco zu besuchen. Dies habe ich dann recht spontan gemacht und dabei dieses interessante Bildungskonzept kennengelernt.

zurück zum Adventskalender