Wer?

Die Schulpartnerschaft zwischen der I. E. Fe y Alegría N° 37 (Enrique Montenegro, San Juan de Lurigancho, Lima) und der Realschule Rheinmünster (Rheinmünster, Rastatt) besteht seit 2016.

Was?

Im Zentrum dieser noch recht jungen Partnerschaft steht der Austausch zwischen den Schülerinnen und Schülern der beiden Schulen.

Die Realschule Rheinmünster hatte zuvor eine Schulpartnerschaft mit einer peruanischen Schule in Chancay, hier war nach 25 Jahren Partnerschaft der Kontakt abgebrochen.

Wie?

Neben regelmäßigem E-Mail-Kontakt gibt es bei gegenseitigen Besuchen in Peru bzw. Deutschland die Möglichkeit, sich gegenseitig kennenzulernen und mehr über die Kultur des Partnerlandes zu erfahren. Seit 2017 organisiert die Peru-AG der Realschule Rheinmünster den regelmäßigen (Online)-Austausch. So ist ein über die Schulgemeinschaft hinaus gehendes „interkulturelles Lernen“ möglich, was zur persönlichen Bereicherung der Schülerinnen und Schüler beider Länder beiträgt.

Um über die Partnerschaft zu informieren und Spenden zur Unterstützung der I. E. Fe y Alegría N° 37 zu sammeln, findet jedes Jahr im November an der Realschule Rheinmünster ein Peru-Tag als Tag der offenen Tür mit vielfältigen Angeboten und Darbietungen statt.

Der Stadtteil San Juan de Lurigancho hat ca. 1 225 000 Einwohner, wurde 1967 gegründet und ist ein sehr armer Stadtteil von Lima. Ähnlich wie bei der I. E. Fe y Alegría N° 17 wurde die Schule hier eingerichtet, um der wirtschaftlichen schwachen / benachteiligten Bevölkerung San Juan de Luriganchos bessere Bildungsmöglichkeiten zu schaffen. Dies ist seit der Gründung des Bildungs-Netzwerkes Fe y Alegría 1955 in Venezuela die Hauptmotivation der zugehörigen Bildungseinrichtungen. Mittlerweile existieren weltweit (größtenteils in Lateinamerika) über 1000 Schulen, die zu Fe y Alegría gehören. In Peru gibt es Fe y Alegría seit 1976.

Auch an der I. E. Fe y Alegría N° 37 kann ein weltwärts-Freiwilligendienst geleistet werden, organisiert wird dieser vom Bistum Hildesheim – Diözesanstelle Weltkirche und den Vinzentinerinnen aus Hildesheim bzw. der Congregación de Misioneras de San Vicente de Paúl in Lima. Auch an anderen Fe y Alegría Schulen, z. B. N° 24 in Villa María del Triunfo in Lima, können Freiwilligendienste geleistet werden.

Was verbindet uns?

Ebenso wie die I. E. Fe y Alegría N° 17 werde ich die I. E. Fe y Alegría N° 37 während meiner Zeit in Peru besuchen.

zurück zum Adventskalender