Wer?

Wie bereits die vergangenen Tage geht es auch heute wieder um eine Schulpartnerschaft: Zwischen der Gruppe Huch’uy Runa (Cusco) und der Goetheschule Hemsbach (Rhein-Neckar-Kreis) besteht seit 1997 eine Partnerschaft.

Was?

Die Asociación “Ayuda a la niñez” betreibt in Cusco (428 000 Einwohner) die Grundschule Gruppe Huch’uy Runa für gefährdete Kinder aus den Armenvierteln Cuscos. Seitdem das Projekt in den 1980er Jahren gegründet wurde, gibt es regen Austausch mit verschiedenen deutschen Partner, 1997 folgte dann die Gründung der Schulpartnerschaft mit der Goetheschule Hemsbach.

Wie?

Die Gruppe Huch’uy Runa ist zwar eine staatlich anerkannte Grundschule, erhält aber seitens des peruanischen Staates keine finanzielle Förderung. So wird die in der Region Cusco als Vorzeigeprojekt anerkannte Grundschule ausschließlich durch die Asociación “Ayuda a la niñez” und Spendengelder aus Deutschland finanziert.

Derzeit besuchen etwa 110 Kinder die Gruppe Huch’uy Runa von der 1. bis zur 6. Klasse und haben dabei nicht nur die Möglichkeit Grundschulbildung zu erhalten, sondern werden auch handwerklich ausgebildet, bekommen gesundes Essen, werden gesundheitlich präventiv und im Krankheitsfall versorgt sowie bei Bedarf psychologisch betreut. Pro Tag fallen so Kosten von knapp 4 € pro Kind an, das Jahresbudget liegt entsprechend bei etwa 150 000 €.

Zu den Werkstätten, in denen die handwerkliche Ausbildung stattfindet, gehört u. a. neben einer Tischlerei, einem Gemüsegarten, einer Bibliothek oder einer Töpferei auch eine Bäckerei, in der täglich 10 000 Brötchen gebacken werden. Der hier erwirtschaftete Gewinn fließt direkt in die Ausbildung der Kinder.

Die Schulpartnerschaft mit der Goetheschule Hemsbach dient vor allem der finanziellen Unterstützung des Projektes in Cusco (z. B. über eine Pfandzettel-Aktion und einen Osterbasar), aber auch des Kennenlernens der peruanischen Kultur im Grundschulalltag in Hemsbach. So findet jährlich eine Peruwoche statt und gerade dieses Jahr wurde das 25-jährige Bestehen der Schulpartnerschaft groß gefeiert.

Was verbindet uns?

Auch dieses Projekt werde ich während meines Aufenthaltes in Peru besuchen und näher kennenlernen.

zurück zum Adventskalender